MIRA AMARI TRAINING | Work-Health-Balance
21706
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-21706,page-child,parent-pageid-2,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-3.2.1,side_area_uncovered,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12,vc_responsive
 

Work-Health-Balance

Ein gesundes Team schützt vor Krankheit

Gesundheitsfördernde Führung als Return on Invest.

Die Bedingungen am Arbeitsplatz beeinflussen die Arbeitsatmosphäre – und damit die Gesundheit und die Leistungsfähigkeit Ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die Geschäftsführung hat hier vieles in der Hand und trägt eine besondere Verantwortung für die Gesundheitsförderung. Und diese Investition zahlt sich aus, denn wer zufrieden und motiviert arbeitet, arbeitet auch konzentriert und produktiv!

Menschen, die bei ihrer Arbeit weder unter- noch überfordert werden, die gezielt Einfluss nehmen und ihre persönlichen Stärken einbringen können, tragen elementar zu einem überzeugenden Arbeitsergebnis und einer guten Teamatmosphäre bei. Wenn der Einsatz dann noch persönlich und öffentlich anerkannt wird, schließt sich der Kreis – Anerkennung und Motivation sind ein weiterer Return on Invest.

Gewinnen Sie Sicherheit und Kompetenzen in der innerbetrieblichen Gesundheitsförderung! Lernen Sie, welche Maßnahmen gesundheitsfördernd sind, und wie unterstützende Führungswerkzeuge, Jahresgespräche und Zielvereinbarungen die Lebenskräfte des Einzelnen stärken können.

Etablieren Sie dauerhaftes Gesundheitsbewusstsein in Ihren Führungsalltag, indem Sie Ihren Angestellten vermitteln, wie sie Stress vermeiden und abbauen können, Zusammenhänge zwischen Zufriedenheit, Gesundheit und Leistungsfähigkeit erleben, eigene und fremde Stärken erkennen und Anerkennung ebenso wie Kritik konstruktiv kommunizieren können. Ein gesundes, glückliches Team kommt gut aus ohne Mobbing, Burnout oder resignierte Kündigungen!

Ab in die Praxis!

Erlebnisorientierte Übungen und Inszenierungen wechseln sich bei diesen Trainings mit Trainer-Input, Einzelreflexionen, Gruppenarbeiten und Teamdiskussionen ab.

 

Das eigene Führungsverhalten und die direkten Auswirkungen werden so für alle Beteiligten aktiv erfahrbar gemacht.

In Balance kommen